Batiken: Hinein ins bunte Nass

Mit der Batik-Technik Heimtextilien selber färben

Schüssel, Kordel und unsere Lieblingsfarbe – mehr braucht man nicht, um mit der Batik-Technik aus schneeweißen Textilien stylishe Einzelstücke zu machen.
Bild Copyright: Simplicol © Simplicol


 

Mit kuscheligen Kissen in leuchtenden, satten Farben wird das weiße Sofa in unserem Beitragsbild zur fröhlichen Wohlfühlzone und zum optischen Mittelpunkt des Wohnzimmers. 

Im Folgenden zeigen wir Ihnen einige weitere Beispiele und wie Sie diesen Look ganz einfach, in nur drei Schritten selbst machen!

Zarte Tönung

Je nachdem, wie verdünnt die Textilfarbe verwendet wird, ergeben sich sanfte Pastellfarben.

Je nachdem, wie verdünnt die Textilfarbe verwendet wird, ergeben sich sanfte Pastellfarben. Ein Wellenmuster, wie bei dem rosa Lampenschirm, lässt sich durch Verdrehen des Stoffs und anschließendes Abbinden erreichen. Wir haben jeweils das Drahtgeflecht der Schirme mit vorher gebatiktem Baumwollstoff bezogen.

Lichtspiele

Das weiße Rollo wird durch eine Lage Batist zur kunstvollen Fensterdekoration.

Das weiße Rollo wird durch eine Lage Batist zur kunstvollen Fensterdekoration. Das klassische Batikmuster lässt sich ganz leicht erreichen: Zunächst den Mittelpunkt des gewünschten Kreises mit einem Stift markieren. Zum festen Abbinden eignet sich Kabelbinder besonders gut. Je mehr Stoff über die Abbindung hinausschaut, desto größer wird der Kreis. Den abgebundenen Stoff ins Tauchbad geben. Den Batist später einfach locker am Rollo befestigen.

Tauchbad

Besonders raffinierte Optiken ergeben sich, wenn man sich den Dochteffekt der Fasern zunutze macht.

Besonders raffinierte Optiken ergeben sich, wenn man sich den Dochteffekt der Fasern zunutze macht. Der weiße Lampenschirm wird in ein Farbbad gesetzt, das nur etwa ein Drittel der Schirmhöhe beträgt. Der Stoff saugt weiteres Wasser auf, was zu diesem hübschen Verlauf führt.

Und so wird's gemacht

Sie brauchen folgende Materialien:

  • 1 ausrangierter Blumentopf aus Metall (oder große Konservendose)
  • weißer Baumwoll- oder Leinenstoff
  • 1 Schere
  • 1 Hosenbügel
  • Textilfarbe Rosa, z.B. Simplicol
  • 1 großes Gefäß oder 1 Eimer zum Färben
  • Haushaltshandschuhe
  • Holzleim
  • 1 Pinsel

Materialübersicht

Materialübersicht: Aus einem alten Blumentopf lässt sich ein schickes neues Zuhause für den Hibiskus basteln.

Zunächst den Baumwollstoff auf die gewünschte Größe zurechtschneiden.

Zunächst den Baumwollstoff auf die gewünschte Größe zurechtschneiden. Die Stoffbahn sollte dabei so hoch wie der Topf sein und etwa zehn Zentimeter breiter als der Topfumfang. Für eine einfachere Handhabung empfiehlt es sich, den Stoff der Breite nach zu falten und an einem Hosenbügel zu befestigen. Die Batikfarbe wird anschließend nach der Herstellerangabe in einem großen Gefäß oder Eimer mit Wasser angemischt. Den Stoff mit klarem Wasser anfeuchten und zur Hälfte für etwa zehn Minuten in die Farbe tauchen. Wir empfehlen, Haushaltshandschuhe zu tragen, um Verfärbungen an den Händen zu vermeiden. Das gefärbte Ende des Stoff es sollte nun gründlich ausgewaschen werden, ohne dass sich der weiße Stoff dazwischen verfärbt. Dann zum Trocknen aufhängen.

Seiten

Tags: 
Weitere Themen aus dieser Rubrik

So einfach geht Shibori

Jetzt wird gefaltet, geknickt, geknotet, gequetscht und getaucht! Denn so entstehen bei der japanischen Färbetechnik genannt Shibori die schönsten... weiter

Outdoor Sofa

Diese smarte Relax-Liege wird bei Besuch ganz einfach zu einem Sofa umfunktioniert.

Buchstaben Becher

Aus einem langweiligen Kaffeebecher entsteht mit ein klein wenig Geschick eine ganz persönliche Lieblingstasse: Mit den jeweiligen Initialen verziert, bekommt jedes... weiter